Versicherungen

Welche Versicherung kommt für einen Schaden auf und was muß ich beachten?

Haftpflicht Versicherungen

Bauherren-Haftpflichtversicherung

  • Bauherrenhaftpflichtversicherung: Für Bauherren unerlässlich. Nach dem Gesetz haftet immer der Bauherr für Schadenersatz- und Haftpflichtansprüche, die auf Grund von Verletzungen der Verkehrssicherungspflichten der Baustelle auftreten.
  • In einigen Privathaftplichtversicherungen ist die Bauherrenhaftpflichtversicherung bereits integriert.
  • Doch Vorsicht!: Generell nur bis zu bestimmten Bausummen.Wer ein komplettes Eigenheim baut oder bauen lässt, benötigt also regelmäßig für diesen Zeitraum eine zusätzliche Bauherren-Haftpflichtversicherung.

 

Betriebshaftpflichtversicherung

  • die Betriebshaftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung. Man bedenke, dass der Betrieb für selbst angerichtete Schäden, haftbar ist.
  • Unberechtigte Schadenersatzansprüche werden abgewehrt
  • berechtigte Schadenersatzansprüche des Geschädigten werden reguliert
  • Da Schäden und Haftpflichtansprüche in diesem Bereich per Gesetz nicht beschränkt sind, sichert eine Betriebshaftpflichtversicherung regelmäßig die eigene Geschäftstätigkeit und damit auch die Existenz der Angestellten.
  • Die Versicherungsprämie für die Betriebshaftpflichtversicherung kann als Betriebsausgabe einfach abgezogen werden und schmälert damit den zu versteuernden Gewinn.

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung regelt sämtliche Schäden, die im privaten Bereich vor allem von Heizöltanks ausgehen. Sie schützt den Eigentümer einer Heizungsanlage vor Haftpflichtansprüchen, die aufgrund von Umweltschäden durch auslaufendes Heizöl erhoben werden.

Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

  • die Haftpflichtversicherung ist in einigen Privathaftpflichtversicherungen bereits enthalten
  • ist dies nicht der Fall, sollten Eigentümer von Immobilien und/oder Grundstücken unbedingt eine solche Haftpflichtversicherung abschließen.
  • Versichert sind in einer solchen Haftpflichtversicherung alle Sachen und Personen, die sich auf dem versicherten Grundstück befinden – wie z. B. Personen die bei der Gartenarbeit helfen.
  • auch Schäden, die Dritten durch z.B. Rasenmäher, herunterfallende Dachziegel oder Teiche entstehen, sind abgedeckt.
  • Diese Absicherung wird auch als Vermieterhaftpflichtversicherung bezeichnet, denn Vermieter haften ebenso für Schäden, die Mietern oder Besuchern einer Immobilie entstehen könnten, beispielsweise, weil die Beleuchtung defekt ist.

Hundehalter-Haftpflichtversicherung

  • diese Haftpflichtversicherung ist gesetzlich für Hundehalter Pflicht.
  • Greift bei Schäden, die ein Hund bei einer anderen Person und/oder deren Sachen verursacht.

Vermieter-Haftpflichtversicherung

  • Diese Haftpflichtversicherung greift bei Schäden, die anderen Personen, deren Sachen oder Vermögen durch eigene Fahrlässigkeit oder grobe Fahrlässigkeit des Vermieters auf dem versicherten Grundstück oder Haus widerfahren

 Die private Haftpflicht im Detail

  • die Privathaftpflichtversicherung ist die mehr oder wenig wichtigste Haftpflichtversicherung überhaupt
  • sie schützt gegen berechtigte und auch unberechtigte Schadenersatzansprüche
  • jede Person, die einen Schaden schuldhaft verursacht hat, muss in vollem Umfang dafür einstehen
  • richten Minderjährige einen Schaden an, müssen die Eltern in Haftung treten, wenn die Aufsichtspflicht verletzt wurde.

KFZ-Haftpflichtversicherungen vorgeschrieben

  • die KfZ – Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung
  • für Besitzer eines Motorrades, Autos, Motorrollers oder eines anderen motorisierten Fahrzeugs
  • die Zulassung eines Fahrzeuges ist nur mit nachgewiesener Versicherung möglich
  • bei Sach-, Personen- und Vermögensschäden durch einen von Ihnen verursachten Unfall, springt der Versicherer für die Regelung und die Kosten ein

Berufshaftpflichtversicherung

Sie ist Voraussetzung für bestimmte Berufe, die mit hohen Risiken verbunden sind. Bei einem etwaigen Schadensanspruch haftet die Versicherung mit einer festen Deckungssumme für anfallende Vermögensschäden.

Sie ist Pflicht für:

  • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Treuhänder

 Empfehlenswert ist sie für:

  • Richter, Rechtsanwälte und Notare
  • Ärzte, Zahnärzte und Apotheker
  • Ingenieure, Bauunternehmer und Architekten
  • Öffentlich bestellte Gutachter, Makler und Trainer
  • Dolmetscher und Übersetzer

Weitere Haftpflichtversicherungen:

 Wassersport Haftpflichtversicherung

  • Greift bei Schäden, die einem Dritten im Zusammenhang mit motorisierten Booten entstehen

Jagdhaftpflichtversicherung

  • Sie ist eine Pflichtversicherung für den Erhalt eines Jagdscheines
  • Die Jagdhaftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die eine gewöhnliche Krankenversicherung nicht übernimmt.

Produkthaftpflichtversicherung

  • Die Produkthaftpflichtversicherung ist ein Teil der Betriebshaftpflichtversicherung, das jedes Unternehmen besitzen sollte
  • der Hersteller haftet für die eigens hergestellten Produkte / Erzeugnisse
  • Sie schützt vor finanziellen Bankrott und tritt im Schadensfall ein

Weitere Haftpflichversicherungen die nicht einzeln erläutert werden:

  • Luftfahrthaftpflichtversicherung
  • Wassertankhaftpflichtversicherung
  • Photovoltaikhaftpflichtversicherung

Glasversicherung

Schadenarten:

  • Schrammen, Kratzer und Verätzung der Glasoberfläche
  • Verwitterung und Verätzung auf Eloxalflächen
  • Flex- und Sandstrahlbeschädigungen
  • Vandalismus

Eine mögliche Sanierung ist abhängig von…

  • der Tiefe und Anzahl der Kratzer
  • der Witterung
  • den vorgefundenen Bauphasen (Zugänglichkeit der Scheiben)

Kratzer

  • Feinste (Haarkratzer ca. 1/1000 – 1/100 mm) bis mitteltiefe Kratzer (mehrere 1/100 mm tief).
  • Verursacht werden sie u.a. durch Fensterreinigung und Handwerk

Erkennbar sind die feinsten Kratzer bei Sonnenschein deutlich durch die verschiedenen Spektralfarben. Mitteltiefe Kratzer hingegen haben eine gleichmäßig weiße Färbung.

Schrammen

Diese „tiefen Kratzer“ ( bis zu mehreren 1/10 mm ) entstehen durch weitaus höherem Druck beim Reinigen und anderen Arbeiten.
Oft werden Schrammen durch eine „unfachgerechte Reinigung“ mit nicht geeignetem Reinigungsgerät (z.B. Lappen, Schwamm, …) verursacht.Schrammen haben eine ungleichmäßige Färbung, wirken meist weiß bis glasfarben und sind ungleichmäßig in Dicke oder Tiefe.

Vandalismus

Diese Schäden sind vorsätzlich mit hohem Druck und einem hartem Gegenstand in das Glas gebracht worden.
Vom Aussehen gleichen sie den „normalen“ Schrammen, sind jedoch weitaus häufiger und länger.

Glasversicherung

  • Die Glasversicherung ist eine Zusatzversicherung zur Hausratversicherung
  • Nur wenn Sie viele Einbauten oder z. B. einen Wintergarten, großflächige Fenster ö.ä. haben lohnt sich eine solche Zusatzversicherung
  • Sie kommt erst zum Einsatz, wenn der Schaden nicht durch Feuer, Einbruchsdiebstahl, Leitungswasser, Hagel oder Sturm verursacht wurde.

Damit eine Glasversicherung einen Schaden übernimmt, muss kein großes Unglück passiert sein. Das Glas muss allerdings zersprungen sein. Schrammen und kleine Absplitterungen zahlt die Versicherung nicht.Versichert sind fertig eingesetzte oder montierte Scheiben, Platten oder Spiegel aus Glas. Ebenfalls eingeschlossen sind künstlerisch aufgewertete Glasarbeiten wie beispielsweise eine aufwendig geschliffene Glastür.

Einbruch

Einbruch – was tun?

  • Polizei anrufen. Sobald diese alle notwendigen Informationen aufgenommen haben:
  • Versicherung informieren – zuständig ist hierfür die Hausratversicherung
  • Fotos machen
  • Stehlgutliste erstellen
  • Kaufbelege und Fotos, auf denen z.B. Schmuck der gestohlen wurde, getragen wurde.
  • EC-, Kreditkarten und Handys/ SIM´Karten sperren lassen

Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung ist vom Immobilieneigentümer abzuschließen und wird bei vermieteten Immobilien zum Teil auf die Nebenkosten der Miete umgelegt.
Die Leistungen der Gebäudeversicherung im Überblick:

  • Im Grundschutz leistet die Gebäudeversicherung für Schäden, die durch
  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Hagel
  • Sturm am Haus verursachen.

Feuer

Welche Versicherung haftet:

  • Die Hausratversicherung versichert alle beweglichen Gegenstände in der Whg / in dem Haus.
  • Die Gebäudeversicherung haftet für alle Festinstallationen

Häufigste Ursachen:

  • Elektrizität – Kurzschlüsse, überlastete Mehrfachsteckdosen
  • Menschliches Fehlverhalten – z. B. , Überhitzung, überhitztes Öl in der Pfanne…..
  • Brandstiftung
  • Unbeaufsichtigte Kerzen, noch glühende Zigarettenstummel, Spiele mit den Streichhölzern u.v.m.
  • Blitzeinschlag

Leitungswasser

Als Leitungswasserschaden bezeichnet man einen Sachschaden an Gebäuden oder Einrichtungen, der durch aus Wasserinstallationen bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser entstanden ist.

Ein Leitungswasserschaden liegt vor, wenn Wasser unkontrolliert aus Leitungen austritt. Das gilt insbesondere für die Zufluss- und Abflussrohre, für Heizungsrohre und Anschlüsse an Waschbecken sowie Waschmaschinen. Solche Schäden können unter anderem auf Materialfehlern, Frost oder Abnutzungserscheinungen basieren.

Wenn Leitungswasser über längere Zeit hinweg unbemerkt austritt, können große Schäden entstehen – nicht nur an der Bausubstanz, sondern auch an der Einrichtung. Verbraucher sollten bei der Versicherung von Gebäude und Hausrat prüfen, ob Leitungswasserschäden in der Police mit abgedeckt sind.

  • Leitungswasserschäden sind in versicherungstechnischer Hinsicht von anderen Wasserschäden abzugrenzen, die beispielsweise durch aufsteigendes Grundwasser entstehen.
  • Für Schäden am Gebäude ist die Gebäudeversicherung zuständig.
  • Schäden an der Einrichtung übernimmt die Hausratversicherung.
  • Die Haftpflichtversicherung springt dann ein, wenn Dritte betroffen sind.

Sturm/Hagel

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Wenn Unwetter Dächer abdecken und Bäume umknicken, regulieren verschiedene Versicherungen die Schäden.
  • Damit das klappt, müssen Sie Schäden umgehend Ihrer Versicherung melden.

Sturmschäden

Für Sturmschäden haften beispielsweise Gebäude-, Hausrat- und Kaskoversicherungen. Allerdings: Stürmisch finden die Gesellschaften es erst ab Windstärke 8. Das entspricht einer Windgeschwindigkeit ab 62 Stundenkilometern. Hat der Sturm Ziegel und Dachpappe mitgehen lassen, müssen Sie die Windstärke oft nicht einzeln nachweisen. Nach den Versicherungsbedingungen reicht es meist aus, dass es vorher eine offizielle Sturmwarnung gegeben hat und auch Häuser in der Nachbarschaft beschädigt worden sind. Wurde Hausrat zum Spielball des Sturms, sind diese Schäden durch die Hausratversicherung nur abgedeckt, wenn sie während der Böen in einem Gebäude untergebracht waren und beschädigt wurden. Ausnahme: Antennen und Markisen, die einem Mieter gehören, außen am Gebäude angebracht sind und ausschließlich durch die Bewohner der versicherten Wohnung genutzt wurden. Ist das Gefriergut durch längeren Stromausfall infolge des Sturms verdorben, enthalten die Policen einiger Hausratversicherer einen zusätzlichen Schutz.

Autoschäden durch Dachziegel

Hat der Sturm Dachziegel auf ein parkendes Auto geschleudert, ist die Teilkasko des Autohalters in der Zahlungspflicht. Allerdings hat der Versicherungsnehmer oftmals eine Selbstbeteiligung vereinbart, die von der Entschädigungssumme noch abgezogen wird.

Schäden durch Hagel

Sorgen faustgroße Hagel-Brocken für Schäden beispielsweise an Dach, Fenster oder Rollläden, dann tritt der Gebäudeversicherer ein. Trifft es Autos, dann haftet die Teilkaskoversicherung.

Blitz

Schäden durch Blitzschlag

Schlägt der Blitz direkt in ein Haus ein, kommt der Gebäudeversicherer für Schäden am Gebäude auf. Schäden werden oftmals schon bei Spuren eines Blitzschlags an Sachen auf dem versicherten Grundstück oder am Gebäude ersetzt. Sonstige Schäden bei einem Gewitter – insbesondere durch Überspannung, Überstrom oder Kurzschluss – sind nur dann über die Gebäudeversicherung abgedeckt, wenn eine zusätzliche Klausel, die sogenannte Überspannungsklausel, vereinbart wurde. Das gilt ebenso für die Hausratversicherung.

Elementarschäden

Elementarschäden sind allgemein Schäden, die durch das Wirken von Naturgewalten entstehen. Naturgewalten sind u.a. Überschwemmung, Hochwasser, Starkregen, Erdbeben, Lawinen, Schneedruck oder Vulkanausbrüche. 

Elementarschäden durch Naturgewalten: Was richten sie an?

  • Das typische Schadensbild bei Überschwemmung ist der vollgelaufene Keller. Wenn Gewässer über die Ufer treten oder Starkregen das Grundstück flutet, dauert es oft nur Minuten bis zur Katastrophe. Häufig kommt es dabei zum Rückstau in den Ableitungsrohren, die das Wasser durch die Toilette und das Waschbecken ins Gebäude drücken.
  • Tagelanger Regen kann Erdbewegungen auslösen, die ans Haus prallen oder das Haus unter sich absacken lassen. Bei der sogenannten Erdsenkung bilden sich unterirdisch Löcher im Erdreich, die ganze Autos und Häuser verschlucken können.
  • Elementarschäden im Winter entstehen häufig, wenn das Gewicht der Schneedecke das Dach eindrückt. In bergigen Regionen sind Elementarschäden durch Lawinenabgänge nicht selten

KFZ Anprall

Anprall eines Kraftfahrzeugs (Kfz) an/in ein Gebäude. Begriff aus der Kfz-Versicherung und der Gebäudeversicherung. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt den Zeitwert der durch einen Fahrzeuganprall verursachten Gebäudeschäden. Die Integration der Schäden durch Anprall eines Kfz in der verbundenen Wohngebäudeversicherung schließt die Lücke zum Neuwert und bietet zusätzlichen Schutz bei Fahrerflucht.

Intensive Course

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur piscing elit. Nunc ultri auctor sapien id cursus. Aliquam maximus turpis in vehicula semp Fusce et ultrices libero, at suscipit lacus. Sed vitae fringilla nibh.

Learn More